Glossar

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich über die wichtigsten augenmedizinischen Begrifflichkeiten und Zusammenhänge in Ruhe informieren zu können, haben wir an dieser Stelle ein Glossar für Sie zusammengestellt.

Kontaktglasdynamometrie
Definition:

Mittels Kontaktglasdynamometrie erfolgt eine indirekte Messung des Blutdrucks im Sehnerv. Dies kann sowohl aus augenärztlicher Sicht als auch aus internistischer Sicht relevant sein. Insbesondere bei einem Niederdruckglaukom leidet der Sehnerv weniger durch einen zu hohen Augendruck als vielmehr durch eine reduzierte Durchblutung, welche hiermit genau untersucht werden kann. Ursachen können ein erniedrigter Blutdruck aber auch diffuse Gefäßveränderungen durch einen chronisch erhöhten Blutdruck oder Gefäßverkalkung (Arteriosklerose) sein. Da die Durchblutung des Sehnervs repräsentativ für die Gesamtdurchblutung der feineren Gefäße (sog. Mikrozirkulation) ist, kann hier auch ein erhöhtes Risiko für generalisierte Gefäßerkrankungen (Herzinfarkt/Schlaganfall) angeleitet werden.

Zurück

Zeige alle Glossar Einträge