Glossar

Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, sich über die wichtigsten augenmedizinischen Begrifflichkeiten und Zusammenhänge in Ruhe informieren zu können, haben wir an dieser Stelle ein Glossar für Sie zusammengestellt.

SLT
Definition:
Selektive Lasertrabekuloplastik

Die Selektive Lasertrabekuloplastik (SLT) ist ein sehr risikoarmer Eingriff zur Senkung des Augendrucks bei einem Glaukom. Mittels Lasertherapie wird im Abflußsystem des Auges (sog. Kammerwinkel) eine leichte lokale Entzündungsreaktion hervorgerufen. Hierdurch sammeln sich dort körpereigene Abwehr- und Entzündungszellen, welche durch Abbau von Pigment und sonstigen Ablagerungen im Kammerwinkel den Augendruck senken.

Es bilden sich keine Narben oder bleibenden Schädigungen im Abflußsystem. Eine Drucksenkung von ca. 3-4 mmHg ist ein realistisches Ziel. Der Effekt tritt nach wenigen Wochen ein, der Eingriff kann ggf. wiederholt werden. Sollte sich die SLT als unzureichend erweisen sind in der Folge aufgrund der fehlenden Narbenbildung sämtliche sonstigen (Glaukom-)Operationen am Auge möglich.

Der Eingriff erfolgt mit einer oberflächlichen Tropfbetäubung und ist daraufhin schmerzfrei. Er dauert nur wenige Minuten.

Zurück

Zeige alle Glossar Einträge